News per E-Mail

Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein und erhalten Sie neue Nachrichten per E-Mail.

Qualitätsrad

QZiele Offene Altenarbeit

Qualitätsziele offene Altenarbeit und Altersbildung

Forschungsinstitut Geragogik e.V.

Das Forschungsinstitut Geragogik (FoGera) existiert seit 2002 und befasst sich mit dem Thema „Lernen und Bildung in alternden Gesellschaften“. Forschung, Lehre und soziale Praxis richten sich an folgendem Leitbild aus:

„Eine humane, alternde Gesellschaft braucht eine kompetente und handlungsfähige ältere Generation, die bereit ist, neue Verantwortungsrollen für sich selbst und die Gesellschaft zu übernehmen. Voraussetzung dafür ist, dass ältere und alte Menschen zu Lernen und Weiterbildung Gelegenheiten bekommen. Nach wie vor bleiben die gesellschaftlichen Ermöglichungsstrukturen auch in den Bereichen von Bildung und Lernen weit hinter den Erfordernissen eines erfüllten und emanzipierten Alters zurück.

Zur Überwindung dieses Widerspruchs zwischen den Potentialen des Alters und den gesellschaftlichen Ermöglichungsbedingungen leistet FoGera systematisch und kontinuierlich einen eigenen Forschungs- und Entwicklungsbeitrag in der Altersbildung (Bildung im Alter und für das Alter). Ziel ist es, Kommunen, Organisationen und Personen zu befähigen, durch Bildungsprozesse Lebensqualität im Alter zu verbessern. FoGera richtet sein Forschungsinteresse auch auf die Gruppe sozial ausgeschlossener älterer Menschen. In den Forschungsvorhaben kommt generell eine differenzierende Geschlechterperspektive zum Tragen“.

FoGera hat in 2015 die Jahrestagung des „AK-Geragogik“ ausgerichtet: am 30./ 31. Januar in Witten haben sich 35 GeragogInnen aus Deutschland und Österreich zum Thema „Bildungsberatung für Ältere“ ausgetauscht. Die darauf folgende Tagung fand am 29. und 30. Januar 2016 in Köln statt. Das kommende Treffen ist für den 27./28. Januar 2017 geplant.  www.ak-geragogik.de

FoGera arbeitet in der Fachkommission „Freiwilliges Engagement und Partizipation“ der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenverbände (BAGSO) mit. Am 3. Juli 2015 war FoGera beim Seniorentag in Frankfurt im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Wohin gehen Engagement und Bildung?“  engagiert. www.bagso.de

Aufgrund der engen Kooperation mit der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Köln verweisen wir auf das Angebot einer Weiterbildung in Sozialgeragogik, die im Herbst 2016 beginnt: Alter(n) lernen: Neue Weiterbildung Sozialgeragogik an der Katholischen Hochschule NRW. Kurzinformation: Sozialgeragogik   Weitere Informationen hier

 

Qualifizierung für Projekt-Initiator*innen auf Bundesebene – ein voller Erfolg!

FoGera liegt die Weiterentwicklung von Netzwerken sehr am Herzen. Aus diesem Grunde haben wir – in Kooperation mit Trainerinnen aus dem „Netzwerk Pflegebegleitung“ auf Bundesebene – eine Qualifizierung für Projekt-Initiator*innen angeboten: Eingeladen waren Personen, die Pflege- oder Patientebegleitungs-Initiativen auf- oder ausbauen wollen.

Die Qualifizierung hat vom 20.- 23.09.2016 im Kolping-Feriendorf in 36358 Herbstein (Nähe Frankfurt)  stattgefunden – über vier Tage hin haben 14 Multiplikator*innen aus insgesamt 5 Bundesländern die erste Etappe der Qualifizierung abgeschlossen. In intensiver Arbeit wurden praxisbezogene Ansätze zum Aufbau von Begleitungs-Initiativen entwickelt.

Bei der Reflexion und Übergabe der Bescheinigungen war Herr Dr. Rembold dabei. Wir danken der Dr. Jügern REMBOLD STIFTUNG zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements für ihre Spende, die die Durchführung der Qualifizierung möglich gemacht hat, und für das Interesse, das sie unserem Engagement entgegenbringt.

20160923_124013_resized-kopie

Projekt-Initiator*innen mit Dr. Rembold, dem Sponsor.

Stand auf der REHACARE in Düsseldorf: 29.09.2016

Für das Projekt QuartiersNETZ anwesend auf der REHACARE-Messe – wir danken für die interessanten Gespräche zu unserem Teil-Projektvorhaben „Technikbegleitung für Ältere in Gelsenkirchen“.

rehacare-2016

Janina Stiel und Elisabeth Bubolz-Lutz

Forschungsinstitut Geragogik

Prof. Dr. Elisabeth Bubolz-Lutz

Spichernstr. 18 a

40476 Düsseldorf

0176 – 222 169 47

sekretariat@fogera.de